Bekanntmachung der Haushaltssatzung


 
Die nachstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017 wird hiermit öffentlich be-kanntgemacht.

Die nach § 103 Abs. 2 und § 105 (2) HGO erforderliche Genehmigung der Aufsichtsbehörde zu den Festsetzungen in den §§ 2 und 4 der Haushaltssatzung ist erteilt. Sie hat folgenden Wortlaut:

Genehmigung

Hiermit erteile ich die Genehmigung

1. zur Aufnahme der in § 2 der Haushaltssatzung der Gemeinde Hasselroth für das Haus-haltsjahr 2017 vorgesehenen Kreditaufnahmen in Höhe von bis zu 1.404.200,00 € (in Worten: Eine Million vierhundertviertausendzweihundert Euro) gemäß § 103 Abs. 2 der Hessischen Gemeindeordnung vom 25.02.1952 in der Fassung vom 01.04.2005, zuletzt geändert durch Gesetz vom 15.09.2016 (GVBl. S.167). Die Genehmigung ergeht unter dem Vorbehalt der Einzelgenehmigung gemäß § 103 Abs.4 der Hessischen Gemeindeordnung.

2. zur Inanspruchnahme der in § 4 der Haushaltssatzung der Gemeinde Hasselroth für das Haushaltsjahr 2017 vorgesehenen Kassenkredite in Höhe von bis zu 3.500.000,00 € (in Worten: Drei Millionen fünfhunderttausend Euro) gemäß § 105 Abs. 2 der Hessischen Gemeindeordnung.

Gelnhausen, den 13.03.2017
Main-Kinzig-Kreis
-Der Landrat-
Im Auftrag
gez. Rudel, Verwaltungsoberrat

Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme von
Montag, 20. März 2017 bis einschließlich Donnerstag, 30. März 2017 während der allgemeinen Dienst- und Sprechstunden der Gemeindeverwaltung im Rathaus Hasselroth/OT Neuenhaßlau, Bodo-Käppel-Platz 1, Zimmer 9 öffentlich aus.


Hasselroth, den 16. März 2017

Der Gemeindevorstand
(Scharf)
Bürgermeister