Kein Respekt vor gemeinschaftlichem Eigentum

tiefe Fahrspuren kreuz und quer machen die Wiese auf längere Zeit unbrauchbar
 tiefe Fahrspuren kreuz und quer machen die Wiese auf längere Zeit unbrauchbar
Wilde Müllablagerungen und Sachbeschädigungen nehmen zu. Hatte Bürgermeister Scharf noch in einer der letzten Gemeindevertretersitzungen die illegale Ablagerung einer ganzen LKW-Ladung voller Müll auf einem Hasselrother Feldweg angeprangert, so mussten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hasselroth-Gondsroth nunmehr feststellen, dass die am Festplatz Gondsroth liegende Wiese offenbar für „Quad-Testzwecke“ verwendet und erheblich durch tiefe Spurrillen beschädigt wurde.

Die gleiche Wiese wird von der Feuerwehr zu Übungszwecken genutzt. „Respektlos“, kommentierte der Rathauschef als ihm Frank Schmitt von der FFW Gondsroth die Schäden zeigte.

Da die Spuren auf ein „zeitlich längeres Befahren der Wiese“ hindeuten, bittet die Gemeinde um sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Verursachers. „Um die Wiese wieder herzurichten, bedarf es entsprechender Arbeitszeit, von der über mehrere Wochen nicht zu nutzenden Fläche einmal abgesehen“, so Ordnungsamtsleiter Kai Trageser. „Ob Müll oder Sachbeschädigung - wir werden das zur Anzeige bringen.“

Hinweise bitte an das Ordnungsamt der Gemeinde per Telefon unter 06055/8806-22 oder per E-Mail an: ordnungsamt@hasselroth.de