Eröffnung des Brückebauwerks Niedermittlau am 11.12.15
Video von Herrn A. Ziegert / Main/Kinzig-Magazin Vorsprung (www.Vorsprung.de
   Diesen Artikel lesen
 
Bei der Eröffnung der Brücke - Namen entnehmen Sie bitte unserem Artikel
Endlich wieder freie Fahrt zur Autobahn, und dies ohne Stopp an der Schranke am Haltepunkt Niedermittlau, dies ist auch ein Ende der Leidenszeit der Anlieger und ein Ende von 40 Jahren Planung.

Am 11.12.2015 wurde das Brückenbauwerk über eine der am stärksten frequentierten Bahnstrecken Deutschlands freigegeben. Zusätzlich wurde die Kinzigbrücke in Gründau-Rothenbergen für den Schwerverkehr ertüchtigt. Ein Grund sich zu freuen.

Dennoch nahmen zahlreiche Hasselrother Bürgerinnen und Bürger den Anlass wahr, um 
   Diesen Artikel lesen
 
Jürgen Grün, Friedrich Weber, Bürgermeister Uwe Scharf und Klaus Jakob bei der Übergabe der Stellungnahmen
Wir, die Interessengemeinschaft Umgehung Hasselroth (IGUH), danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die an der Lärmaktionsparty teilgenommen haben.
Ein herzliches Dankeschön für die Kuchenspenden und an alle, die uns unterstützen.
Die IGUH konnte über 200 Stellungnahmen zum Lärmaktionsplan des Landes Hessen entgegennehmen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hasselroth haben wir die
Schreiben postalisch an das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt versandt. 
   Diesen Artikel lesen
 
Die IG Umgehungsstraße zum Brückenschluss mit neuem Transparent
Hasselroths Umgehungsstraßen-Befürworter wollen weiter für ihr Anliegen kämpfen / Zunahme des Lkw-Verkehrs in Ortsteilen befürchtet

(Quelle Artikel und Foto: A. Ziegert) 
   Diesen Artikel lesen
 
Knapp vier Stunden Zeit reichten aus:
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist der 'Lückenschluss' auf der neuen Bahnüberführung im Hasselrother Ortsteil Niedermittlau gelungen.

(Quelle Artikel: A. Ziegert) 
   Diesen Artikel lesen
 
Einige Vertreter der IG Umgehungsstraße beobachten die Geschehnisse auf der Hauptstraße, als parkende Autos für stockenden bis stehenden Verkehr sorgten. Foto: Huth / GNZ
Presseartikel der Gelnhäuser Neuen Zeitung vom 26.03.2015


Hasselroth-Gondsroth (hjh). Diesmal hatten die Sprecher und führenden Köpfe der Interessengemeinschaft Umgehungsstraße (IG) in Hasselroth-Gondsroth auf öffentliche Werbung für die neuerliche Aktion mit „parkenden Autos“ verzichtet und nur mit Flüsterpropaganda auf den Termin gestern ab 16.30 Uhr aufmerksam gemacht. Erneut wurden auf der Hauptstraße in Gondsroth einige Fahrzeuge geparkt, die mitten im Berufsverkehr für erhebliche Verwirrung gesorgt und vor allem – wie beabsichtigt – auf die Notwendigkeit einer Umgehung für Gondsroth aufmerksam gemacht haben.

Es mögen fünf bis sieben Fahrzeuge der IG gewesen sein, 
   Diesen Artikel lesen
 
1000 Lichter für die Umgehung
Die Hasselrother Bürger bleiben dran: am 3.12.2014 wurde mit einem stillen Lichterprotest an der Hauptstraße in Gondsroth an die geforderte Umgehungsstraße erinnert.

Foto: A. Ziegert

vergrössern

 
Übergabe der Unterschriftenlisten im Landeshaus an Verkehrs-Staatssekretär Mathias Samson
In einem Kleinbus waren am 25.2.2014 Klaus Weingärtner, Jürgen Grün und Klaus Jakob von der Interessengemeinschaft (IG) Umgehungsstraße Hasselroth und Bürgermeister Uwe Scharf nach Wiesbaden gefahren. Am Abend überreichten sie gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Hugo Klein im Landeshaus rund 950 Befürworterunterschriften für den Bau einer Ortsumgehung an Verkehrs-Staatssekretär Mathias Samson. Samson sicherte eine gründliche Variantenuntersuchung des Anliegens zu. In zwei Monaten sollen die Ergebnisse der Verkehrsbeobachtungen nach einer Bewertung im Ministerium der Gemeinde vorgestellt werden. 
   Diesen Artikel lesen
 

Übergabe der Unterstützerunterschriften der IG Umgehungsstraße Hasselroth

Übbergabe der Unterschriften im Landeshaus: Jürgen Grün, Klaus Jakob, Klaus Weingärnter (IG Umgehungsstraße Hasselroth), Verkehrs-Staatssekretär Mathias Samson, Bürgermeister Scharf, MdL  Hugo Klein
 Übbergabe der Unterschriften im Landeshaus: Jürgen Grün, Klaus Jakob, Klaus Weingärnter (IG Umgehungsstraße Hasselroth), Verkehrs-Staatssekretär Mathias Samson, Bürgermeister Scharf, MdL Hugo Klein
Am 25.2.2014 konnten bei einem Treffen im Hessischen Verkehrsministerium 949 Unterschriften aus der heimischen Bevölkerung zur Unterstützung einer Umgehungsstraße für Hasselroth an den Staatssekretär des Verkehrsministers Herrn Mathias Samson übergeben werden.

Der Termin wurde von Mitgliedern der IG Umgehungsstraße Hasselroth (Jürgen Grün, Klaus Jakob und Klaus Weingärtner), Bürgermeister Scharf und Landtagsabgeordneten Hugo Klein wahrgenommen.

Staatssekretär Samson zeigte sich gut informiert und sehr interessiert, welche Möglichkeiten es zu finden gibt, die Hasselrother Ortsteile vom Verkehr zu entlasten. Aktuell werden die Zahlen der Verkehrszählung von Hessen Mobil erwartet, die in ca. 8 Wochen vom Ministerium geprüft, ausgewertet und aufbereitet werden sollen.

Die Mitglieder der IG Umgehungsstraße hatten eine Informationsmappe für den Staatssekretär vorbereitet, die die Problematik nochmals verdeutlichen konnte. MdL Hugo Klein und Bürgermeister Scharf wiesen im Gespräch darauf hin, dass nach der Fertigstellung der neuen Achse durch die Beseitigung des höhengleichen Bahnübergangs in Niedermittlau und der Sanierung der Kinzigbrücke der Kreisstraße 903 der Verkehr in den Hasselrother Ortschaften nicht abnehmen wird.

 
Bürgermeister Uwe Scharf (2.v.rechts) und Landtagsabgeordneter Hugo Klein (rechts) beim Gespräch mit den Vertretern des hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums
Hasselroths Bürgermeister Uwe Scharf führte gemeinsam mit Hugo Klein (MdL) in Wiesbaden Gespräche wegen der Fortführung der Umgehungstraßen-Planung.

Hasselroth/Wiesbaden - Nach der negativen Beschlussfassung durch die Mehrheit der Gemeindevertreter in der Gemeinde Freigericht zur vorliegenden Planung für die Umgehungsstraße Freigericht-Hasselroth hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Hugo Klein aus Freigericht, dem Hasselrother Bürgermeister Uwe Scharf spontan Unterstützung zugesagt und umgehend das Gespräch mit Steffen Saebisch, dem zuständigen Staatssekretär im hessischen Wirtschafts- und Verkehrs-Ministerium, gesucht und diesen um einen Gesprächstermin und um Unterstützung für eine Fortführung der Planung der Ortsumgehung, im Bereich der Gemeinde Hasselroth, gebeten. 
   Diesen Artikel lesen
 
Politiker und Bürger unterstützen die Aktion der Gemeinde
Nachdem die Fraktionen der Hasselrother Gemeindevertretung entgegen der Mehrheit der Freigerichter Parlamentarier in ihrer letzten Gemeindevertretersitzung vor den Ferien per Beschluss bekräftigt haben die Planungen weiter voranzubringen, wurde dies am 11. Juli 2012 durch ein entsprechendes Transparent auch noch einmal deutlich gemacht. 
   Diesen Artikel lesen