Rückblende der Lärmaktionsparty in Gondsroth

Jürgen Grün, Friedrich Weber, Bürgermeister Uwe Scharf und Klaus Jakob bei der Übergabe der Stellungnahmen
 Jürgen Grün, Friedrich Weber, Bürgermeister Uwe Scharf und Klaus Jakob bei der Übergabe der Stellungnahmen
Wir, die Interessengemeinschaft Umgehung Hasselroth (IGUH), danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die an der Lärmaktionsparty teilgenommen haben.
Ein herzliches Dankeschön für die Kuchenspenden und an alle, die uns unterstützen.
Die IGUH konnte über 200 Stellungnahmen zum Lärmaktionsplan des Landes Hessen entgegennehmen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hasselroth haben wir die
Schreiben postalisch an das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt versandt.
Nun wünschen wir, dass die in den Stellungnahmen geforderten Maßnahmen an der Hauptstraße in Gondsroth, wie die Sanierung des Fahrbahnbelages, Einbau eines
lärmarmen Asphaltes, ein Durchfahrverbot für den LKW- und Schwerlastverkehr tagsüber und nachts, zeitnah realisiert werden. Ebenso besteht weiterhin unsere
Forderung an die hessische Landesregierung und das RP Darmstadt, Bau- und Gewerbegebietserweiterungen in Freigericht erst zuzustimmen, wenn die verkehrstechnische Infrastruktur geschaffen ist. Oberstes Ziel ist und bleibt die Realisierung einer Umgehung für Hasselroth. Wir fordern die hessische Landesregierung und das RP Darmstadt auf, ihre Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern zu übernehmen und die entsprechenden Schritte unmittelbar einzuleiten. Bis zum 28.09.2015 besteht noch die Möglichkeit, Stellungnahmen zum Lärmaktionsplan des Landes Hessen an das RP Darmstadt schriftlich oder online abzugeben.
(Internet: www.rp-darmstadt.hessen.de )